Neuigkeiten 

SZENE MACHEN! 

Die Qualitätskontrolle

Mit Szene machen! realisiert das Schauspielhaus Wien in der Spielzeit 2013/14 bereits zum fünften Mal im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Frauen geförderten bundesweiten Theaterinitiative Macht/schule/theater und als Teil seiner Theaternachwuchs-förderung ein Projekt, das jenen SchülerInnen offensteht, die sich am Theater als AutorInnen erproben wollen. Seit Dezember 2013 finden wöchentliche Workshops statt, in denen zunächst die Grundlagen szenischen Schreibens erarbeitet wurden, bevor die Schülerinnen selbst Texte zum Thema Gewalt und Gewaltprävention entwickelten.
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
 
Termine
Premiere: 28. April 2013, 19:00 Uhr
weitere Termine:
29. April 2013, 11:00 und 14:00 Uhr
30. April 2013, 11:00 und 14:00 Uhr
 
Karten unter 01-317 01 01-18 oder karten@schauspielhaus.at  
Eintritt: 6 Euro
 


ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL

Bezüglich der am 10. April stattfindenden Premiere von Theresia Walsers Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel hat das Schauspielhaus Wien eine Umbesetzung zu vermelden: Anstelle der glücklicherweise wieder genesenen Barbara Horvath wird Nicola Kirsch in der von Sebastian Schug inszenierten Österreichischen Erstaufführung zu sehen sein.
 
 



+++ Die nächste Premiere +++

ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL
von Theresia Walser
Regie: Sebastian Schug
 
Premiere: 10. April 2014 / 20 Uhr
ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
http://www.schauspielhaus.at/ich_bin_wie_ihr_ich_liebe_apfel




TARTAGLIA
Lesung und Konzert
Philipp Weiss und Vienna Clarinet Connection

am Samstag, den 22. März 2014 / 20 Uhr

Karten reservieren
Karten kaufen


Mit: Anna Rot und Philipp Weiss

Musik: Helmut Hödl, Rupert Fankhauser, Hubert Salmhofer, Wolfgang Kornberger
Video: Grzegorz Kielawski
 
Philipp Weiss, Hausautor der aktuellen Spielzeit, stellt sich an diesem Abend mit Prosaminiaturen vor und sucht zusammen mit dem Quartett der Vienna Clarinet Connection, dem Videokünstler Grzegorz Kielawski und der Schauspielerin Anna Rot nach Übergängen zwischen Sprache, Bild, Musik und dem Verstummen.

http://viennaclarinetconnection.org/


Spenden für die Philippinen

Wir möchten uns sehr herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern, die unsere Sammelaktion zugunsten der Opfer des Taifuns "Hayan" auf den Philippinen unterstützt haben, bedanken:  Für "Nachbar in Not" konnten wir insgesamt 2.400 Euro sammeln.

PeterLicht-Konzert
am 14. Februar 2014 / 20:00 Uhr

PeterLicht macht Musik, deren Titel und Melodien längst ins Hörgedächtnis heutiger Lied-Liebhaber übergegangen sind: seine Songs über das Sonnendeck, die 68er oder das Ende des Kapitalismus gehören zu den großen Sinnsuchtexten der Gegenwart. Daneben schreibt und arbeitet er regelmäßig für das Theater. Um dem poporientierten Sound vergangener Alben zu entfliehen, tourt PeterLicht seit kurzem wieder mit sparsameren Arrangements: in unmittelbarer Nähe zum Publikum, auf der Suche nach Tiefe statt nach totaler Perfektion. Anstelle einer Band hat er seinen langjährigen Keyboarder Tobias Philippen an seiner Seite.

Ticketpreis:
VVK: 28,- Euro Karten kaufen
bzw. über wienXtra-soundbase/jugendinfo
AK: 32,- Euro


2.12.2013: Juliane Stadelmann gewinnt das mit 5.000 Euro dotierte Hans-Gratzer-Stipendium 2013

 
Auszeichnung für ein junges Talent: Im Rahmen von stück/für/stück vergab das Schauspielhaus Wien zum sechsten Mal das Hans-Gratzer-Stipendium in der Höhe von 5.000 Euro. Die diesjährige Preisträgerin ist Juliane Stadelmann, die das Stipendium für ihr Stück Noch ein Lied vom Tod erhält. Das Geld soll die Fertigstellung des Stücks ermöglichen, das in Folge am Schauspielhaus uraufgeführt werden soll. Das Stipendium ist somit nicht Ende, sondern Auftakt einer Arbeitsbeziehung.



 

Reservierungen  unter

+43 1 317 01 01 18 bzw.
karten@schauspielhaus.at

 

Tageskassa:
Mo - Sa (werktags): 16 bis 18 Uhr
Abendkassa:
ab 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn


facebook           twitter           YouTube
 









Bg