DE | EN

Lisa Lie

Die renommierte norwegische Regisseurin und Autorin Lisa Lie wird mit diesem Stoff ihre erste Inszenierung im deutschsprachigen Raum vorlegen. Sie wird eine freie, assoziative Bearbeitung erstellen, die den Mythos Kaspar Hauser in Beziehung mit politischen und sozialen Fragen unserer Gegenwart bringt. Sie erzählt auch eine Geschichte über die Ausgestoßenen unserer Gesellschaft, deren Integration und Teilhabe gleichzeitig das soziale Regelsystem verändern würde. Damit werden sie zur Gefahr für die Privilegien der Mehrheitsgesellschaft.

Ursprünglich Schauspielerin und Performerin, arbeitet Lisa Lie seit 2003 auch als Regisseurin sowie als Autorin von Romanen und Lyrik. 2014-2016 war sie Hausdramatikerin am Norwegian Centre for New Playwriting. Zusammen mit der schwedischen Künstlerin und Performerin Stina Kajaso gründete sie 2003 das preisgekrönte und international anerkannte Duo »Sons of Liberty«, das bis 2009 die norwegische Performanceszene stark beeinflusste. 2004 gründete Lie die künstlerische Plattform »Pony of No Return« (PONR), die sie bis heute leitet und in deren Rahmen Inszenierungen wie »Armless strikes back«(2004), »Woodland Games« (2007/2014), »Blue Motell« (2013) und »I Cloni« (2016) entstanden.