DE | EN

Heute

In English
20:00 Nachbarhaus

Produktionen

Salon in Gesellschaft

DISKURSBAR
 
Drinks, Diskurs und Pop mit nachdenklichen Gästen.
 
Die Gegenwart verliert ihre festgefügten Strukturen. Realitäten, Perspektiven und Ideologien entziehen sich zunehmend gewohnten Kategorien und mischen sich in einer unentwirrbaren Interaktion. Der »Salon in Gesellschaft« widmet sich in einem freien Gedankenaustausch auf Augenhöhe den großen und den vermeintlich kleinen Fragen, um Fakten, Möglichkeitsräume und Gedankengebäude auszuloten.

#4 Hol’ den Vorschlaghammer!
am 8. Jänner 2018, 20:00 Uhr

Lasst uns über große Ideen reden

mit

Peter Engelmann
Barbara Toth
Kurt Appel

Moderation: Jana Vetten
---------
Die Moderne ist tot. Vielleicht auch nur untergetaucht. Für einige ist das ein politischer und kultureller Albtraum. Andere sehen darin eine Befreiung aus dem Druckkochtopf der Großentwürfe: Utopien ohne böses Ende. Gegen die postmoderne Beliebigkeit hat jüngst Emanuel Macron seine Stimme erhoben: "Wenn man so will, war die Postmoderne das Schlimmste, was unseren Demokratien passieren konnte. Diese Idee, man müsse alle großen Erzählungen dekonstruieren, kaputt machen, ist keine gute.“ Er fordert neue visionäre Narrative. Führt dies zu einem Ende der radikalen Dekonstruktion? Kommt es zu einer Rehabilitierung des Politischen an sich? Oder wird hier einer idealisierten Reinheitssehnsucht mit Tendenz zur Totalisierung das Wort geredet?

Um diese und weitere Fragen zu erörtern, hat der Salon in Gesellschaft den Verleger und Philosophen Peter Engelmann, die Journalistin und Autorin Barbara Toth sowie den Theologen Kurt Appel eingeladen.
---------

EINTRITT FREI
keine Reservierungen möglich
Zählkarten werden ab 19:00 Uhr vergeben

Termine

Kalender

Di 13.02.
20:00 Schauspielhaus
»If it isn't on Google - it doesn't exist«
Di 27.03.
20:00 Schauspielhaus
»Im Häf'n stiabt di Söh«