DE | EN

Thomas Bo Nilsson

Die  Theaterlaufbahn des schwedischen Installationskünstlers Thomas Bo Nilsson begann im deutschsprachigen Raum mit der Produktion »Die Erscheinung der Martha Rubin« am Schauspiel Köln, die er mit dem dänischen Performance-Kollektiv SIGNA erarbeitete und die 2008 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. Kern seiner Arbeit ist es, Architektur unter Einbezug von Theatermitteln sinnlich erfahrbar zu machen. Er wurde für seine Raumkonzepte u. a. an der Berliner Volksbühne und bei den Salzburger Festspielen mehrfach von Theater heute als »Bühnenbildner des Jahres« nominiert. Seit 2013 arbeitet Nilsson zusammen mit Julian Wolf Eicke und Jens Lassak. 2014 erweckte ihre erste Arbeit »MEAT« an der Berliner Schaubühne große Aufmerksamkeit mit einem Format an der Schnittstelle von Theater, Bildender Kunst und Performance.

Produktionen

Autor | Besetzung | Bühne | Kostüme
Autor | Bühne | Kostüme | Künstlerische Leitung
Stock Footage by Videezy
Broll by Videezy.com