DE | EN

Mario Wurmitzer

1992 in Mistelbach geboren, schreibt Prosa- und Theatertexte. Er lebt in Wien, wo er Germanistik und Geschichte studierte. 2010 erschien sein Jugendbuch „Sechzehn“. Danach veröffentlichte er Beiträge in Sammelbänden und Literaturzeitschriften, z. B. in Am Erker, kolik, Bella triste und Lichtungen, und erhielt mehrere Auszeichnungen und Stipendien, u. a. das Hans-Weigel-Stipendium 2012/13, ein Stipendium für den Aufenthalt auf Schloss Wiepersdorf 2013 und das Dramatikerstipendium der Literar-Mechana 2014/15. Im August 2015 wurde sein Debütstück „Werbung Liebe Zuckerwatte“ am Thalhof in Reichenau an der Rax in Form einer szenischen Lesung in der Regie von Anna Maria Krassnigg präsentiert. 2015 erhielt er für „Als wir unsere Blockflöten verbrannten“ den Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin. 2016 war er Writer-in-Residence in Meran und gewann mit seinem Kurzhörspiel „Ich werde auch länger bleiben“ den Ö1-Hörspielwettbewerb „track 5“. Für „Nähe“ erhielt Wurmitzer 2017 den Osnabrücker Dramatikerpreis und im März 2018 erschien sein Roman „Im Inneren des Klaviers“. In der Spielzeit 19/20 zeigt das Schauspielhaus sein neues Stück „Das Optimum“.

Produktionen

Autor
Stock Footage by Videezy
Broll by Videezy.com