DE | EN

Vegard Vinge & Ida Müller

Vegard Vinge, geboren 1971, studierte Regie an der Universität der Künste Berlin, wo er die Bühnenbildnerin Ida Müller kennenlernte. Seit 2006 bearbeitet er die Stücke von Henrik Ibsen, inszenierte „Ein Puppenheim“, „Gespenster“, „Die Wildente“ und „John Gabriel Borkman“. Für „Gespenster“ bekam das Duo Vinge/Müller 2008 den Norwegian Theatre Critics Award. Mit dem „12-Spartenhaus“ (2013) und „Nationaltheater Reinickendorf“ (2017) setzt sich ihr Interesse an Ibsens Stoffen fort. Vinge/Müller eröffnen die Spielzeit 19/20 am Schauspielhaus Wien.

Produktionen

Regie