DE | EN

Heute

FÄLLT AUS
20:00 Schauspielhaus
Regie: Tomas Schweigen

Produktionen

gebenedeit - Konzert

am 27. November 2020, 20 Uhr
im Schauspielhaus

Aufgrund des Veranstaltungsverbots der Bundesregierung müssen alle Vorstellungen ab 3. November bis voraussichtlich 6. Dezember 2020 absagt werden. Das Geld für bereits gekaufte Theaterkarten wird automatisch zurückgebucht.

Die literarisch-liturgische Band gebenedeit operiert nicht mit feiner Klinge, sondern mit schwerem Geschütz. So setzen sich Metallbeats und dröhnende Bässe musikalisch durch, um den Weg für Lydia Haiders biblische Sprache zu ebnen.

gebenedeit bedeutet soviel wie segnen oder lobpreisen und wird wohl am häufigsten im katholischen Kontext, im Ave Maria, gebraucht. Dort wird es an immergleicher Stelle wiederholt, undeutlich dahinrezitiert. Haider macht sich diesen liturgischen Rhythmus zu eigen: Stellenweise erinnert er an ein Mantra, eine Verfluchung oder eine Anbetung auf basalster Ebene.

Das erste Album der Band »Missgeburt. Macht eine Messe! « erscheint an Allerheiligen, am 01.11.20, im Musikverlag Problembär Records.
 
Mit Lydia Haider (Gesänge), Josua Oberlerchner (Trommeln und Klangbleche) und Johannes Oberhuber (Bässe und Orgel)

„gebenedeit kombinieren Kirchenlied und Doom Metal zu formidablem Kunstpop.“ FALTER

„Das ist kein Stoff für zarte Gemüter. Diamanda Galás lässt ein katholisches Pfarrheim durch die Decke gehen.“ DER STANDARD

„gebenedeit spielen fordernde Musik, in einer eigentümlichen Mischung aus Penetranz und Pattern.“ TAZ

„Die haben einen wunderbaren Knall.“ HAUBENTAUCHER

EINTRITT FREI
Um Reservierung wird gebeten! Karten reservieren
Reservierte Karten müssen zwischen 18:00 und 19:30 Uhr an der Abendkassa im Schauspielhaus abgeholt werden. Ausgabe nur am 27. November möglich.

Produktionsteam

mit: Lydia Haider

Kalender

Stock Footage by Videezy
Broll by Videezy.com