DE | EN

Heute

In English
20:00 Nachbarhaus

Produktionen

»Hell of Fame« von Jörg Albrecht

am 14. März 2016 / 20 Uhr
Im Nachbarhaus

Wir laden zum gemeinsamen Hören und anschließendem Gespräch mit Jörg Albrecht ein.

Regie: Bernadette Sonnenbichler
Komposition: Jacob Suske

Der Autor Jörg Albrecht ist tot. Ein Feature widmet sich seinem kurzen Leben. Freunde und Kollegen des Verstorbenen treten auf und ab. War es die Arbeit, die ihn umgebracht hat, oder der Versuch, ein möglichst gutes Leben zu führen? Wer weiß besser darüber Bescheid: der Literaturwissenschaftler, die Agentin oder die Wahrsagerin? Jörg Albrecht inszeniert in »Hell of Fame« den Abbruch des eigenen Lebens. Was anfangs wie eine persönliche Chronik aussieht, gleitet aber ab, überschlägt sich und plötzlich stellt sich die Frage: Sind die Bilder, die Subjekte abbilden sollen, so stark geworden, dass sie diese längst abgedrängt haben. Aber wohin? Und könnte das nicht bedeuten, dass Jörg Albrecht zwar existiert, aber nicht gelebt hat? Aber was heißt schon Leben...?
 
»Hell of Fame«  von Jörg Albrecht wurde von Bernadette Sonnenbichler 2013 für den Baayrischen Rundfunk inszeniert. Für Komposition und Ton ist Jacob Suske verantwortlich. Jörg Albrecht ist Theater- und Romanautor und kennt sich bestens mit Hörstücken aus. Solche entwickelt er auch als „phonofix“ gemeinsam mit Mathias Grübel. Der Komponist Jacob Suske ist seit der Spielzeit 2015/16 Teil des künstlerischen Teams am Schauspielhaus Wien.
 
Über das Hörspielhaus im Schauspielhaus. Das Hörspiel ist heute ein sehr attraktives Medium für junge Autor*innen: Professionelle Aufnahmetechnik wird immer leichter zugänglich und moderne Software vereinfacht die Postproduktion enorm. Schnell und unkompliziert kann man so im Hörspiel eine Form finden, in der die eigenen Ideen ausgestaltet und einer breiten Masse im Netz zur Verfügung gestellt werden können. Im Rahmen des Hörspielhauses wird auch in der kommenden Spielzeit diesen Autor*innen wieder eine Plattform geboten. Autor Andreas Jungwirth wird weiterhin Gastgeber dieser Reihe sein und zum gemeinsamen Hören und Diskutieren einladen. Das Programm der Reihe wird verstärkt Bezüge zum Spielplan der Hauptbühne herstellen, indem er präsentiert, was die Autoren der Produktionen des Schauspielhauses im Bereich der Hörkunst umtreibt. Außerdem werden wir im Rahmen von Kooperationen mit Ö1, der »Schule für Dichtung« und dem Max Reinhardt Seminar die lokale Hörspielszene vorstellen.

Eintritt = 5,- Euro / 4,50 Euro für Club Ö1-AbonnentInnen  
 
In Kooperation mit Ö1
Mit freundlicher Unterstützung von Literar Mechana 

Andreas Jungwirth
Organisator und Moderator der Reihe Hörspielhaus
andreasjungwirth@icloud.com
+43 650 250143

Kalender