DE | EN

Sarah Zelt

Sarah Zelt lebt seit 2018 als freischaffende Schauspielerin in Wien. Neben ihrer Arbeit in Theaterkontexten ist sie Teil des Kollektivs Raumstation, das sich interdisziplinär mit dem städtischen Raum als gesellschaftlichem Aushandlungsort auseinandersetzt. Wissenschaftliche Beschäftigung verbindet sich hier mit einer spielerisch-künstlerischen Arbeitsweise, die sich in Interventionen und Installationen im Öffentlichen Raum ebenso ausdrückt wie in Ausstellungen und Diskursformaten.
In Rostock studierte sie von 2014-2018 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater und ist am Stadttheater (Staatstheater Kassel, Schauspielhaus Wien) wie auch in der freien Szene (u.a. Kampnagel Hamburg, steirischer Herbst Graz, Kosmostheater Wien) auf der Bühne zu sehen.
Seit ihrem 6. Lebensjahr spielt Sarah Geige und in den letzten Jahren immer häufiger auch Bratsche.
Wie Rieke Süßkow und Aleksandra Corovic ist sie Gründungsmitglied des Theaterkollektivs Hallimasch Komplex, das ihre künstlerische Heimat bildet und mit dem sie beim Fast Forward Festival Dresden sowie dem FIAT Festival in Montenegro gastierte.
Wichtige Arbeitspartnerin ist außerdem die Regisseurin Malena Große, mit der sie die Lust verbindet, geisteswissenschaftliche Diskurse zu theatralisieren. Ihre gemeinsame Produktion Noch ist nicht aller Tage Abend wurde zum Körber Studio für junge Regie 2020 eingeladen.


Produktionen

Besetzung
Stock Footage by Videezy
Broll by Videezy.com