DE | EN

Heute

In English
20:00 Nachbarhaus

Produktionen

Sägezahn

Sägezahn VIII
am 13. Jänner 2018, 21:00 Uhr

Line-Up:

Ann Cotten | Text

asfast | aaasfast.com  | Live Electronics
In his work, Asfast, aka Leon Leder, tries to explore the border between electronic music played in a club and electronic music produced for the middle of nowhere. Using field recordings, instrument recordings, as well as digital and analogue sound processors, Asfasts focus lies on producing sound, that is in a way reduced but brought to its maximum at the same time.
Born and raised in Graz, now based in Vienna.

Christian Schröder | ckonrad.net/sound | Live Electronics
Christian Schröder  lebt neben Aufenthalten in Russland, Mexiko, Iran, Taiwan, Indien und den USA in Wien. In seinen Arbeiten reflektiert er Aspekte von Klang in unterschiedlichen Medien. Für Sägezahn 8 spielt Christian Schröder das Stück "gaps in the void" in einer neuen Mehrkanalanordnung. Das Stück "gaps in the void" entstand in Mexiko, Wien, New York und Indien. An Orten wo der Lärm immer präsent ist und in den kurzen Pausen der Stille erkennbar wird, und in Wien wo die Stille herrscht und das Geräusch die Komposition ist. Fraktale und unendliche Folgen aus synthetischen Saiteninstrumenten und orgelähnlichen Flächen verspannen sich im Raum, zoomen sich in rhythmische Strukturen und Melodien hinein bis diese zerfallen und als Noiseflächen den Raum zum Resonanzkörper und Instrument machen. Der mathematische Kontext des Programmierens verliert sich beim Improvisieren und wird zu einem Werkzeug das dem Moment folgt. Der Schwere der Drones und des Feedbacks folgt die Leichtigkeit von Rhythmus und Melodie.

Diesmal im Double Feature mit »Elektra« (Vorstellungsbeginn: 19:00 Uhr)

In der Reihe »Sägezahn« trifft seltsame Musik auf seltsame Texteinheiten.

Im Fokus steht eine intensive Kollision der Betriebstemperaturen .
Zwischen Minimale Mantren, Stimmen, rhythmischer Verschiebung, Instrumentalem, Elektronik, Übersteuerung und der unteren Hörgrenze.

Das Textmaterial kommt von Autor*innen aus dem Kreis des Schauspielhauses, von Wiener Lyriker*innen und aus dem Fundus obskurer Populärkultur.

Der Abend bettet sich jeweils in das aktuelle Bühnenbild ein.
Getränke sind am Mischpult erhältlich.

Eine Serie von Samuel Schaab & Jacob Suske

Tickets
Normalpreis 12,- Euro
U30 10,- Euro

Termine

Kalender

Fr 23.02.
21:30 Schauspielhaus